Donnerstag, 17. Mai 2012

Wunderschönen Vatertag!

Unser Papa ist heute unterwegs, daher können wir nun ganz in Ruhe diesen leckern Apfelquarkkuchen geniessen!


Wenn ihr auch diesen Kuchen nachbacken wollt, schreibt mir einfach und ich sende euch das Rezept.

Nun wünsche ich euch noch einen ruhigen und entspannten Feiertag!

Kommentare:

  1. Hallo Monica,
    Apfel-Quark-kuchen tönt so richtig lecker, würdest gleich neben an wohnen ich wär bereits unterwegs zu dir um mit zu essen.
    Dein Angebot für s Rezept nehme ich gern in Anspruch, damit ich nicht nur zusehen muss wie ein Stück um das andere vom Teller verschwindet.

    Liebe Grüsse und noch einen schönen Feiertag
    gaby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gaby, hier das gewünschte Rezept!

    Für den Teig: 125g Butter, 125g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 200g Mehl, 1 gehäufter Teel Backpulver, Magarine zum Einfetten.

    Für den Belag: 500g Magerquark, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanilinzucker, 150g Butter, 2 Eigelb, 2 Eiweiss, 100g Stärkemehl, 1250g Äpfel

    Zum Bestreuen: 50g Zucker, 2Teel. Zimt

    Für den Teig Butter mit Zucker, Vanilinzucker und Salz in einer Schüssel schaumig rühren. Die aufgeschlagenen Eier einzeln zufügen. Mehl und Backpulver mischen. Eßlöffelweise unterziehen. Ein Backblech(41x20cm) mit Margarine einfetten. Teig mit einem Teigschaber draufstreichen. Blech in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben. Backzeit 15 Min.
    Für den Belag Quark, Zucker, Vanilinzucker, Butter und Eigelb in eine Schüssel geben. Zu einer cremigen Masse rühren. Steif geschlagenes Eiweiss in die Quarkmasse geben sowie die Stärke. Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, Äpfel auf den Teig geben und die Quarkmasse darüber verteilen. Backblech wieder in den Ofen geben und 60 Min. backen.
    Noch warm die Zucker-Zimt-Mischung auf den fertigen Kuchen geben.

    AntwortenLöschen